StimmWerk Bad Salzuflen – wie alles begann...

Mitte 2013 rief der Männerchor Bad Salzuflen ein Chor-Projekt ins Leben mit dem Ziel, junge Männer für den Chorgesang zu begeistern. Es sollte ein junger, energiegeladener Chor gegründet werden, aus dem langfristig Männer in den mit Nachwuchssorgen kämpfenden MCH hinein wachsen sollten.

Leider ging der Plan nicht auf. Es meldeten sich zu wenige Männer und so blieb nur ein Strategiewechsel übrig, um das Projekt doch erfolgreich durchführen zu können. Das Einstiegsalter wurde angehoben und der Chor auch für Frauen geöffnet. Mit Erfolg, denn im November 2013 konnte der Chor unter der Leitung von Mitja Rose, einem bereits seit Jahren tätigen Chorleiters, mit den Proben beginnen.

Der erste Schritt war gemacht, aber aufgrund des relativ jungen Durchschnittalters gab es eine hohe Fluktuation. Junge, stimmgewaltige Sängerinnen und Sänger verließen den Chor bereits nach kurzer Zeit wieder, weil Studium und Beruf selbstverständlich Vorrang hatten. Zudem gab es einige unerfahrene Sängerinnen und Sänger, die noch nie in einem Chor gesungen hatten. Das alles war nicht einfach, aber dank Mitjas energiegeladener und humorvollen Art wuchs der Chor zusammen und nach und nach schafften es alle, sich in dieser angstfreien Atmosphäre auszuprobieren und zu entwickeln.

Der erste Auftritt erfolgte im Mai 2014. Im Rahmen einer Matinée des Männerchores durften wir mit den ersten vier Stücken auf die Bühne. Eingerahmt von unseren „Papas“ betraten wir als StimmWerk zum ersten Mal die Bühne. Der Auftritt war ein voller Erfolg und fand auch in der Presse große Beachtung. So schrieb die „Lippe aktuell“ in ihrer Titelzeile „Großartiges Stimmwerk-Debüt“ und sprach weiter von einer „großen Leistung, mit der dem Projektchor der Einstieg in die Welt des Chorgesangs voll gelungen“ sei.

Der nächste Auftritt fand nur einen Monat später auf dem Hökerfest in Herford statt. Zum ersten Mal präsentierte sich Stimmwerk allein auf der Bühne am Neuen Markt. Wir mussten alleine bestehen und wenn Lampenfieber gemessen werde könnte: wir hätten jede Maßeinheit gesprengt! Belohnt wurden wir mit viel Applaus von einem kleinen, aber begeisterten Publikum.

Im Oktober 2014 tritt Stimmwerk abermals als Gastchor bei der Soiree des Männerchors Bad Salzuflen auf. Vor allem der Kontrast des klassischen Gesangs des Männerchors und den modernen Rock-Pop-Chorarrangements Stimmwerks gefällt den Zuhörern. Wir lernen das erste Mal, charmant über kleine Fehler hinweg zu singen und trotzdem zu lächeln und professionell weiterzumachen.

Natürlich war es unser Ziel, unser Publikum mit einem kompletten Konzert zu begeistern und so gaben wir zum Ende der Projektzeit Ende Juni 2015 unser erstes, eigenständiges Konzert unter dem Motto »Klappe, die Erste«. Die Zahl der Sänger und Sängerinnen war  inzwischen auf 25 aktive Mitglieder angestiegen. Ein erneuter überwältigender Erfolg, den die Presse entsprechend würdigte. Die Lippische Landeszeitung schrieb: »Ganz großes Kino hat es am Samstag in der Gelben Schule gegeben«, »Salzufler Chor reißt das Publikum mit bekannten Songs und Filmmelodien mit«.

Mit diesem Konzert endet die Projektphase. Für alle Mitglieder war vollkommen klar: wir wollen weitermachen! Und so wurde zum 1. Juli 2015 aus dem Projektchor ein eigenständiger, vollwertiger Chor unter dem Dach des Männerchor Bad Salzuflen, der extra für diesen Zweck die Satzung änderte.

Unser Dank gilt dem MCH, insbesondere Rainer Neuhaus und Hergen Rose, die sich für StimmWerk gewaltig ins Zeug gelegt und uns stets unterstützt haben. Ohne den MCH und das Engagement der beiden Vorstandsmitglieder gäbe es uns heute nicht!